Stadtteilfest Mühlenberg

04. Juli 2005

Stadtteilfest Mühlenberg 2005: Der Mühlenberg freut sich!

Die Stadtteile Wettbergen und Mühlenberg wechseln sich beim Feiern von Sommerfesten ab. Dieses Jahr war der Mühlenberg am Samstag, 2. Juli 2005, dran, und auf dem Mühlenberger Marktplatz um den Anna-Blume-Brunnen waren dazu von zahlreichen Gruppen, Vereinen und Parteien Verkaufs- und Informationsstände aufgebaut worden.
Das Organisationsteam um Friedhelm Seeberg vom Freizeit- und Bildungszentrum Weiße Rose hatte außerdem für eine Bühne gesorgt, auf der vom Mittag bis zum frühen Abend ein buntes Programm für die ganze Famile zu sehen war.

Gegen 13.00 Uhr begrüßte Friedhelm Seeberg alle Gäste auf dem „Mittelpunkt des Stadtteils”.
F. Seeberg: „Gerade bei sonnigem Wetter versteht man, wieso gesagt wird, dies sei der nördlichste Marktplatz Südeuropas!”


Geschäftsführer infra Stefan Harcke, Bezirksbürgermeister Werner Bock, Regionspräsident Dr. Michael Arndt und Friedhelm Seeberg, Leiter FBZ Weiße Rose und Koordinator des Stadtteilfestes (v. l.)

Danach sprach Regionspräsident Dr. Michael Arndt. Er freute sich, dass pünktlich zum diesjährigen Stadtteilfest, die neuen Aufzüge zur unterirdischen Station Mühlenberg betriebsbereit seien und die Bewohner und Fahrgäste - insbesondere Menschen, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind - die Bahnsteige der Tunnelstation nun leichter erreichen können.
Dr. M. Arndt: „Die Station Mühlenberg wird an Werktagen von mehr als 10.000 Fahrgästen frequentiert und hatte daher eine hohe Priorität beim barrierefreien Ausbau des Stadtbahnsystems.”

„Der Mühlenberg freut sich!”, so begann Bezirksbürgermeister Werner Bock seine kurze Begrüßungsrede. Werner Bock bezog sich dabei auf die nun endlich verschwundenen Holzhütten, die seit 28 Jahren eher provisorisch als Eingang zur Station Mühlenberg gedient hatten.
W. Bock: „Mit dem neuen Eingansbereich und den Aufzügen ist dieser Platz eindeutig städtebaulich aufgewertet worden.”

Zum Abschluss sprach Stefan Harcke, Geschäftsführer der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra), in deren Auftrag die TransTec die jetzt eröffnete Anlage geplant und errichtet hat. Er wünschte allen Gästen nicht nur viel Spaß auf dem Stadtteilfest, sondern auch mit dem neuen Eingangsbereich und den Fahrstühlen zur Tunnelstation Mühlenberg.
S. Harcke. "Bitte achten Sie als Anlieger und Benutzer mit auf die neue Anlage und melden Sie Störungen und Zerstörungen!"

Danach sezte sich der Besuchertross in Richtung der neuen Fahrstühle in Bewegung, um die Anlage mit einer Premierenfahrt offiziell in Betrieb zu nehmen. Zuvor musste allerdings erst noch der Hausmeister Bloch (Pedro Prüser) einige wichtige Vorbereitungen treffen.

Der gesamte neue Eingangsbereich zur Station Mühlenberg wurde von den Stadtteilfestbesuchern überwiegend positiv aufgenommen, wobei aber auch einige Stimmen laut wurden, wie lange man durch die vielen Glasscheiben wohl noch gut durchsehen könne.

Im Anschluss ging das Programm auf dem Marktplatz und auf der Bühne mit orientalischen und anderen Tänzen, Gymnastik und viel Livemusik bis zum Abend weiter und die vielen Besucher konnten bei Sonnenschein, kühlen Getränken und Imbissen das bunte Treiben auf dem Mühlenberger Marktplatz genießen.

FD Fotoblog: Stadtteilfest Mühlenberg 2005
Tilly backt Puffer Stadtteilfest Mühlenberg Station Mühlenberg Neuer Fahrstuhl Tönniesberg

Hausmeister Bloch (Pedro Prüser) hat alles im Griff

Offizielle Inbetriebnahme der neuen Fahrstühle

Am SPD-Stand: Brigitte Biere, Désireé Barnert und Andreas Markurth
Bilder vom Stadtteilfest Mühlenberg 2005
Links & Adressen
Artikel & Fotos: Fidele Dörp