Polizei

15. August 2005

Geschädigte stellen Täter

Montag Morgen (15. August 2005) gegen 00.50 Uhr ist ein 19-jähriger Autoaufbrecher an der Leuschnerstraße von einem 46-jährigen Geschädigten und seinem 21-jährigen Sohn selbst gestellt worden.

Der 46-Jährige beobachtete von seiner Wohnung aus eine männliche Person, die sich auffallend an seinem geparktem Fahrzeug zu schaffen machte. Ein Zweiter stand „Schmiere“ unweit entfernt. Da der 46-Jährige eine Straftat befürchtete, machte er auf sich aufmerksam, sodass die beiden Verdächtigen auf Fahrrädern flüchteten. Als der Geschädigte seinen Audi näher betrachtete, sah er, dass bereits eine Scheibe eingeschlagen worden war.

Z

usammen mit seinem Sohn nahm er sofort die Fahndung nach den beiden Flüchtigen auf. Hierbei trafen sie an der Beckstraße auf den 19-Jährigen, den sie sofort als einen Täter wiedererkannten. Dieser flüchtete beim Anblick der Geschädigten erneut, wurden dann jedoch durch den 21-Jährigen nach kurzer Verfolgung zu Fuß gestellt und Beamten des Polizeikommissariates Ricklingen übergeben.

Der Mann wurde festgenommen. In seinem Rucksack fanden die Ermittler ein Autoradio und Werkzeug, welches sichergestellt wurde. Der Litauer muss sich jetzt wegen schwerem Diebstahl verantworten und soll heute einem Richter vorgeführt werden.

Links & Adressen
Artikel: Text: Pressemitteilung, PD Hannover