Europa-Gesamtschule Mühlenberg

04. Februar 2006

IGS Mühlenberg wird saniert

IGS Mühlenberg wird für rund 25 Millionen Euro über Private Public Partnership-Modell saniert
Die Integrierte Gesamtschule Mühlenberg soll für rund 25 Millionen Euro umfassend saniert werden. Vorgesehen ist, zum ersten Mal ein Gebäudesanierungsprojekt nicht in Einzelgewerken an Fachfirmen zu vergeben, sondern als Einheit im Rahmen eines so genannten Private Public Partnership-Verfahrens (PPP) europaweit auszuschreiben. Ein Bieterkonsortium soll dann die Sanierung komplett finanzieren und baulich ausführen. Diese Pläne hat die Verwaltung in der Sitzung der Ratskommission Gebäudesanierung am Donnerstag (2. Februar 2006) vorgestellt.

„Wir werden kurzfristig eine entsprechende Beschlussvorlage in die politischen Gremien geben und nach europaweiter Ausschreibung im kommenden Jahr mit der Sanierung beginnen. Damit behält der Stadtteil Mühlenberg langfristig eine hochattraktive Gesamtschule“, betonte Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg.

Kernstück ist die vollständige Sanierung des gesamten Unterrichtstraktes mit rund 21.000 Quadratmeter Nutzfläche, in dem 100 Klassen- und Fachräumen für etwa 1.640 SchülerInnen untergebracht sind. Durch eine Modernisierung in Anlehnung an den Passivhausstandard sollen die Energiekosten des Gebäudekomplexes drastisch gesenkt werden. Da der 1970er Jahre Bau erhebliche bauliche Mängel aufweist, kommt die Sanierung weitgehend einem Neubau gleich. Eingeschlossen in die Komplettsanierung des Haupttraktes sind auch Renovierungsmaßnahmen am Turnhallenkomplex und dem Mehrzweckgebäude.

IGS Mühlenberg
Links & Adressen
IGS Mühlenberg
Artikel: Pressemitteilung, LH Hannover, 0302.2006