Greenpeace Jugend Hannover

02. Juni 2006

Greenpeace-Ausstellung über Urwald & Papier

vom 06.Juni – 09.Juni in der IGS Mühlenberg
vom 12.Juni – 16.Juni im Gymnasium Alfeld

Im Rahmen unserer Recyclingpapierkampagne, die wir im März 2006 begonnen hatten, starten wir nun in die zweite Phase - die Aufklärung der Schüler und Verbraucher. Ab 06. Juni 2006 informieren wir mit einer Greenpeace-Ausstellung in der IGS Mühlenberg und ab den 12.Juni in dem Gymnasium Alfeld interessierte Schüler und Bürger über die schnell fortschreitende Abholzung der Urwälder für die Papierherstellung. Dabei werden nicht nur die Problematiken und Auswirkungen der Urwaldzerstörung dargestellt, sondern es wird auch die Einzigartigkeit dieser wichtigen Ökosysteme hervorgehoben, sowie die Rolle des Papierkonsums beleuchtet. Hiermit laden wir Sie herzlich ein.

In den Schulpausen werden Greenpeace Jugendliche vor Ort sein, um mit Schülern und interessierten Bürgern vor Ort zu diskutieren. Weiterhin wollen wir Führungen sowie einen Kurzfilm zu dem Thema anbieten. So wird am Gymnasium Alfeld dazu am Mittwoch, den 14.Juni, ein Informationstag veranstaltet. „Durch die Verteilung kostenloser Recyclingpapierprodukte wollen wir zudem die Schüler von der Qualität dieser Produkte überzeugen und Vorurteile abbauen“, so der 19jährige David J. Petersen Pressesprecher der Greenpeace Jugend Hannover.

Mittlerweile sind nur noch etwa 5% aller Schulhefte aus Recyclingpapier. Häufig wissen Verbraucher nicht, wo sie Recyclingpapierprodukte erwerben können. Der „Einkaufsführer“ der Greenpeace Jugend Hannover gibt den Schülern und Verbrauchern daher eine Orientierungshilfe und klärt zugleich über einen nachhaltigen Papierkonsum auf.

Greenpeace Jugend Hannover
Links & Adressen
Umwelt und Papier
Artikel: Greenpeace Jugend Hannover, David J. Petersen