IGS Mühlenberg

22. Oktober 2007

Informationsabend für den neuen 5. Jahrgang – 28. November 2007

Die IGS Mühlenberg lädt interessierte Eltern am Mittwoch, den 28. November 2007 zu einem Informationsabend über den neuen 5. Jahrgang ein. Die Veranstaltung findet in der Aula statt und beginnt um 19.00 Uhr. Die Schulleitung gibt einen Einblick in die Arbeit der Schule und Infos über Schulabschlüsse, das Ganztagskonzept usw. Für weitere Informationen und Fragen steht sie dann gerne zur Verfügung.

Ein Informationsabend für die gymnasiale Oberstufe (Jahrgang 11) findet im Februar 2008 statt. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der „Tag der offenen Tür” in der IGS Mühlenberg findet in diesem Schuljahr nicht wie gewohnt im November, sondern erst im April 2008 statt. Informationen darüber werden rechtzeitig veröffentlicht.

Dort oben auf dem Mühlenberg da gibt’s eine Schul´...

... so beginnt das Siegerlied vom Elternwettbewerb um einen Klassenausflug zur Campo- Arena. Der Förderverein der IGS Mühlenberg hat Eltern und Lehrer zum Oktoberfest geladen. Neben „zünftigem” Essen und Getränken der schuleigenen Cafeteria „Chili” waren die 220 Gäste vor allem von dem zwanglosen Miteinander begeistert. Der Förderverein hat mit vielen Mitwirkenden und Helfern ein rundes Bühnenprogramm zusammengestellt. Anne Zellmer-Heye, Lehrerin an der IGS, führte durch den Abend. Eine Vorführung der Rockmobil-AG (Jahrgang 7 und 8) unter der Leitung von Axel Deseke, eine Schwarzlichttheater- Performanz der Klasse 8e mit Amalie Stüber (Jahrgang 11), die mit Klavierbegleitung von Herrn Grützmacher (Lehrer) sang, dem Theaterpädagogischen Zentrum (TPZ), das Ausschnitte aus dem neuen Programm zeigte und Tobias Kießlich, der das Publikum mit seiner hervorragenden Diabolo-Jonglage verblüffte, waren dabei.

Unbestrittener Höhepunkt des Festes waren die Darbietungen der Eltern, durch die Preise für die Klassen zu gewinnen waren. Schließlich freute sich die 9a über den Hauptgewinn. Das selbstgedichtete Lied der Eltern bekam den meisten Applaus. Doch auch die Eltern der Klassen 7d, 6f, 7e und 5a haben eine Aufstockung der Klassenkassen erspielt. Daneben lockte die Tombola mit hochwertigen Preisen und einem Jahresabo des Theaters am Mühlenberg (TaMTaM). Durch den Erlös kann dem Fairplay-Team der Schule ein Zuschuss übergeben werden.

Monika Pietsch, Vorsitzende des Fördervereins, war durch die vielen positiven Rückmeldungen der Eltern rundum zufrieden und verspricht, dass es sicher eine Fortsetzung im kommenden Jahr geben wird.

Schul-LAB der IGS Mühlenberg auf der IdeenExpo

Die stetig zunehmende Weltbevölkerung wird immer mehr Energie benötigen. Eine klimafreundliche Lösung ist die Nutzung der Windenergie. Neue, intelligentere Anlagen müssen entwickelt werden. Dazu werden Ingenieure und Techniker (m/w) gebraucht, die eine solide physikalischtechnische Grundbildung schon aus der Schule mitbringen. Das Schul-LAB in der IGS Mühlenberg ist Vorreiter auf dem Gebiet „Energietechnik im Schulunterricht”.


Auf der IdeenExpo

Wir machen frischen Wind...

...behaupten Schüler und Lehrer des Schul-LABs an der IGS Mühlenberg. Sie wollen mithelfen, die Versorgung mit Energie auch für eine wachsende Weltbevölkerung sicherzustellen. Dazu untersuchen sie bereits im Schulunterricht wie man Energie effektiv einsetzt und wie man erneuerbare Energien gewinnt. Ihr neuer Windkanal ist gerade noch rechtzeitig zur IdeenExpo fertig geworden. Stolz führen Sebastian Allmang (15) und Chris Naumann (15) ihn vor: Sie testen die von den Besuchern gebauten Windrotoren. Ob wohl der „Vierflügler” besser ist als der Rotor mit drei 10 Flügeln? Hier können die jungen Konstrukteure und Techniker es herausfinden -und merken ganz nebenbei, wie viel Spaß es macht, sich mit Technik zu beschäftigen.

Der Windkanal wurde im Rahmen einer Diplomarbeit am Institut für Strömungsmaschinen der FH Hannover entwickelt und an der IGS Mühlenberg erstmals gebaut. Hervorragende Unterstützung bekamen die Schüler und Lehrer von einem 60-jährigen Schlosser, der -finanziert durch die Alcoa-Foundation und die Arbeitsagentur - viele Verbesserungsvorschläge einbrachte und tatkräftig mit zupackte. Das Schul-LAB bringt auf diese Weise auch „frischen Wind” in die Bildungslandschaft: An Projekttagen zu Themen wie „Warmes Wasser mithilfe der Sonne”, „Sinnvoller Umgang mit Energie”, „Fotovoltaik” „Wasserstofftechnologie” oder neuerdings „Windenergie” können Schülerinnen und Schüler viele Versuche durchführen, eigene Erfahrungen machen und Modelle bauen.

Naturwissenschaften werden so nicht isoliert unterrichtet, sondern zusammen mit technischen Anwendungen „erfahren und begriffen“ - so das Motto des Schul-LABs in der IGS Mühlenberg. Auf diese Weise möchte man Jugendliche bereits früh für Technik interessieren und ihnen eine solide Grund Bildung vermitteln.

Und was haben unsere jungen Forscher herausgefunden? Wenn der Wind so kräftig weht wie bei uns in Norddeutschland, sind die „Dreiflügler“ leistungsfähiger als die Vierblatt-Rotoren. Dafür laufen diese bei Schwachwind leichter an. Es hängt also von den Windverhältnissen am Standort ab!

IGS Mühlenberg
Links & Adressen
IGS Mühlenberg
Artikel & Foto: Pressemitteilung, IGS Mühlenberg