IGS Mühlenberg

20. September 2008

Schülerfirma S3 - „Schüler schulen Senioren“ am Computer

In dem Projekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ wurden im vergangenen Schuljahr SchülerInnen zu Lehrenden und SeniorInnen zu Lernenden. In über 270 Kursen führten 3.000 Mädchen und Jungen in Niedersachsen die gleiche Anzahl von Seniorinnen und Senioren in die Welt des Computers. Das Betreuungsverhältnis von 1:1 war dabei sicher ein entscheidender Schlüssel zum Erfolg.

Auch die IGS Mühlenberg beteiligte sich mit vier Gruppen zu jeweils 30 Personen an dem Projekt. Hier wussten einmal die Jugendlichen mehr als die Erwachsenen - vielleicht war es gerade diese besondere Situation, die nicht nur ihren Reiz hatte, sondern dazu führte, dass die Rückmeldungen von beiden Seiten äußerst positiv waren.

Schüler schulen Senioren
Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren

Das hat jetzt den „Medien-Profilkurs“ der IGS Mühlenberg bewogen, eine Schüler-Firma mit dem Namen „S3Schüler schulen Senioren“ zu gründen. An einem Nachmittag sollen 15 SeniorInnen in die Arbeit mit dem Computer eingeführt werden. Dabei wird zunächst der Umgang mit der Maus und mit Windows erläutert, dann folgen in späteren Terminen das Schreiben eines Briefes mit Word, die Nutzung des Internets und das Anlegen einer eigenen Email-Adresse.

Der erste Kurs findet an 8 Nachmittagen statt, jeweils donnerstags von 14.00 bis 15.30 Uhr und kostet (incl. Pausengetränken) 30 Euro; der erste Termin ist der 30. Oktober 2008.

Verbindliche Anmeldungen ab sofort in der IGS Mühlenberg, Tel. (0511) 168 – 49 51 1

Nähere Informationen bei Raimund Lehmann in der IGS Mühlenberg unter der Telefonnummer 168 –45 24 6.

IGS Mühlenberg weitet Profilangebot aus

Ein wichtiges Ziel von Schule ist die Persönlichkeitsbildung – Schülerinnen und Schüler müssen die Möglichkeit haben, in der Schule an einem vielfältigen Angebot nach ihren Neigungen und Leistungsschwerpunkten teilzunehmen. In jedem schlummern Talente, die häufig gar nicht zum Tragen kommen. In einem so rohstoffarmen Land wie Deutschland müssen schon früh Begabungen und Talente entdeckt und gefördert werden.

Deshalb ist heute nicht mehr die Schule gefragt, die allen das Gleiche bietet, sondern die Schule, die die Entfaltung individueller Profile unterstützt.

Diesem Ziel hat sich die IGS Mühlenberg schon seit Jahren verschrieben. Der Wahlpflichtbereich und der Wahlbereich – d.h. die Fächer, die sich die Schüler selbst aussuchen – hat in den oberen Jahrgängen fast ein Drittel der Wochenstundenzahl ausgemacht.

Zum Schuljahr 2007/2008 wurde jetzt für den 9 Jahrgang ein so genannter Profiltag eingerichtet, an dem die Schülerinnen und Schüler in ihren Spezialgebieten 4-5 Stunden am Stück arbeiten. Diese Profilkurse sind sehr praxisorientiert und viele davon finden außerhalb des Schulgebäudes statt: in Berufsschulen, Museen, Behörden usw..

In diesem Jahr ist zusätzlich der 10. Jahrgang mit den Profilen an der Reihe. Es ist der Schule gelungen, interessante Kooperationspartner dazu zu gewinnen, so dass für die Schüler ein sehr qualifiziertes Angebot vorliegt. Da gibt es bilinguale Kurse in Politik (European Studies) und in Biologie, einen Berufsorientierungskurs „Kraftpaket Ausbildung“ von Pro Beruf, einen Profilkurs technische Berufe im Handwerk und in der Industrie praktisch erleben, der in den Berufsschulen 3 und 6 stattfindet, einen Kurs „Berufsorientierung im IT- und Medienbereich“, in Kooperation mit der Multi Media Berufsschule auf dem Kronsberg, einen Kurs „Bio-LAB“, bei dem die Schülerinnen und Schüler mit einem mobilen Forschungslabor unterwegs sind und Untersuchungen an Seen, Fließgewässern und in Wäldern durchführen.

Bei einer ersten Bestandsaufnahme nach einem Jahr Profilkursen an der IGS Mühlenberg zeigten sich Eltern, Schüler und Lehrkräfte sehr zufrieden.
Hier wird mehr geleistet als die Vermittlung von Schulbuchwissen – eine fundierte und praktische Vorbereitung auf das Berufsleben.

IGS Mühlenberg
Links & Adressen
IGS Mühlenberg
Artikel & Foto: Pressemitteilung, IGS Mühlenberg