AMBV

11. Februar 2009

21. Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Mühlenberg/Bornumer Vereine und Verbände

Die Vereine und Verbände aus den Stadtteilen Bornum und Mühlenberg begrüßten das neue Jahr am Sonntag, 18. Januar 2009, im großen Saal der IGS Mühlenberg mit ihrem traditionellen Empfang zum Jahresanfang. 20 Mal zuvor fand der Neujahrsempfang der Arbeitsgemeinschaft Mühlenberg/Bornumer Vereine und Verbände (AMBV) im Vereinshaus der Kleingartenkolonie "Am Mühlenberg" statt. Die von Jahr zu Jahr wachsende Gästezahl aus den Vereinen, den Gemeinden, der Verwaltung und der Politik - vom Bezirksrat über den Stadtrat und die Regionsversammlung bis zum Landtag - machten es dieses Jahr unumgänglich einen größeren Raum zu suchen, der dann schließlich in der IGS Mühlenberg gefunden wurde.

Brigitte Hurtzig
Die Vorsitzende der AMBV, Brigitte Hurtzig

Die Vorsitzende der AMBV, Brigitte Hurtzig, freute sich in Ihrer Begrüßungsrede über die vielen Gäste. Dies zeige die große Verbundenheit mit dem Stadtteil, erklärte die AMBV-Vorsitzende: "Die Mühlenberger sind wer und wir haben ein Wir-Gefühl!" Sie fuhr fort, dass nun die Gelegeheit sei, Probleme und Fragen mit den jeweiligen Partnern aus der Verwaltung und der Politik zwanglos ansprechen zu können.
Nach der Vorstellung der Gäste wies Brigitte Hurtzig noch auf die Wichtigkeit des Saales der IGS für den Stadtteil hin: "Wir brauchen so einen Saal - es ist gar nicht auszudenken, wenn es ihn nicht gäbe!"
Zum Abschluss lud die AMBV-Vorsitzende zur 3. Mühlenberger "Night of the Proms" am Samstag, 21. März 2009, ein. Die Veranstaltung steht diesmal zusammen mit der neuen Imagekampagne "Hannover heißt zu Hause" für den Stadtteil Mühlenberg unter dem Motto "Frisch ans Werk Mühlenberg".

Im Anschluss sprach die Hannoversche SPD-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesministerin für Bildung und Forschung Edelgard Bulmahn.
In Ihrer Rede wünschte sie allen ein gutes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2009, da es sicher kein einfaches Jahr werden würde.

Edelgard Bulmahn
Edelgard Bulmahn

Sie erläuterte das gerade beschlossene zweite Konjunkturprogramm und sprach über ihr Fachgebiet Bildung. Dabei forderte sie eine nachhaltige Bekämpfung von Arbeitslosigkeit durch Arbeitseinkommen, von denen man gut leben könne und Investitionen, die für die Zukunft wichtig seien, wie Bildung oder die CO2-Gebäudesanierung - nicht nur von Schulen, wie der IGS Mühlenberg, und Kindergärten.
E. Bulmahn: "Bildung von Kindern und Jugendlichen ist die wichtigste Zukunftsaufgabe, die wir haben.
Ich wünsche, dass 2009 ein Jahr wird, in dem wir Chancen nicht vertun!"

Der zweite Vorsitzende der AMBV, Jens-Johann Jacobsen, ehrte dann einen engagierten Menschen, der sich um den Stadtteil verdient gemacht hat. Dieses Jahr ging die Ehrung an Georg "Schorse" Willmer, den ehemaligen Leiter der IGS Mühlenberg. Besonders sein 32jähriges Wirken - vom Aufbau der IGS Mühlenberg im entstehenden Stadtteil bis zu seiner Verabschiedung am 18. Juli 2006 - habe auf den Mühlenberg ausgestrahlt.
J.-J. Jacobsen: "Danke, Schorse Willmer, dass Du dies alles gemacht hast!"


Georg "Schorse" Willmer dankt für die Ehrung. Im Hintergrund von links Jens-Johann Jacobsen und Brigitte Hurtzig

AMBV

Im großen Saal der IGS Mühlenberg
Links & Adressen

Edelgard Bulmahn und Brigitte Hurtzig

Jens-Johann Jacobsen und Georg Willmer
Artikel: Fidele Dörp
Fotos: Ulrich Kütemeyer