Planetenweg Mühlenberg

23. Oktober 2009

Nacht der Astronomie

An der Nacht der Astronomie am 13. November 2009 im Neuen Rathaus beteiligen sich Quartiermanagement und Freizeit- und Bildungszentrum Mühlenberg mit einem eigenen Stand. Von 17:00 bis 22.00 Uhr wird der Planetenweg Mühlenberg|Hannover vorgestellt.
Interessierte Bewohner des Stadtteils sind herzlich eingeladen.

400 Jahre nach der ersten Himmelsbeobachtung mit einem Teleskop durch Galileo Galilei haben die Vereinten Nationen 2009 zum Internationalen Jahr der Astronomie erklärt. Und vor 40 Jahren geschah das Unglaubliche: Der "Eagle" - die Mondfähre der Apollo 11 - setzte im "Meer der Stille" auf. 600 Millionen Fernseh-Zuschauer sahen dabei zu, wie Neil Armstrong und Edwin Aldrin als erste Menschen den Mond betraten. Zwei Anlässe also, weswegen die Wissenschaftsstadt Hannover zu einer besonderen Veranstaltung einlädt.

„Im Internationalen Jahr der Astronomie holen wir das Weltall unter die Rathauskuppel. Wir bekommen einen Einblick in die aktuelle Forschung und blicken historisch zurück auf die hannoverschen Astronomen William und Caroline Herschel. Für junge Forscherinnen und Forscher gibt es viel Raum, um selber auf Entdeckungsreise zu gehen: Teleskope basteln, online ein Weltraumteleskop bedienen oder mit dem Einstein-Mobil aktiv werden. Und wer noch mehr Sterne sehen will, zieht mit uns spät abends weiter zur Volkssternwarte“, steht in der offiziellen Broschüre geschrieben. Genug Gründe also, die Idee des Planetenwegs Mühlenberg auch im Rathaus vorzustellen, meinen Edda Rabe vom Quartiermanagement Mühlenberg und Fritz Seeberg vom Freizeit- und Bildungszentrum Weiße Rose.

Planetenweg Mühlenberg-Hannover
Links & Adressen
Artikel: Fritz Seeberg