Kolpingsfamilie St. Maximilian Kolbe

24. August 2010

Faires Kaffeetrinken

Am Sonntag, 5. September 2010, richten Mitglieder der Kolpingsfamilie St. Maximilian Kolbe ihr erstes „Kirchencafé“ nach den Sommerferien im ökumenischen Kirchencentrum Hannover-Mühlenberg (Mühlenberger Markt 5) aus.

Wenn die Gottesdienste der evangelischen und katholischen Gemeinden gegen 11.30 Uhr beendet sind, wird Kaffee aus fairem Handel ausgeschenkt und auch zum Kauf angeboten. Es gibt ihn in 250- und 500-Gramm-Päckchen mit oder ohne Koffein, gemahlen oder als ganze Bohnen, auch als Espresso-Röstung.

Mit dieser Aktion will die Kolpingsfamilie ihren bereits seit vielen Jahren erfolgreichen Verkauf von TATICO-Kaffee weiter ausbauen und zugleich das Gemeindeleben fördern. Für diesen qualitativ hochwertigen Kaffee aus kontrolliertem biologischem Anbau erhalten die Erzeuger einen fairen Lohn. Dies bestätigt das TransFair-Siegel.

Etwa 1000 Menschen leben von diesem Projekt, eine Initiative des deutschen und mexikanischen Kolpingwerkes. Ziel ist es, durch eine direkte und faire Vermarktung die Lebenssituation der Kaffeebauern und ihrer Familien langfristig zu verbessern.

Kolping beteiligt sich an Diözesan-Männerwallfahrt

Die Kolpingsfamilien St. Augustinus und St. Maximilian Kolbe laden zur Teilnahme an der Diözesan-Männerwallfahrt nach Germershausen ein.

Die Abfahrt mit einem großen Reisebus vor der St.-Augustinus-Kirche an der Göttinger Chaussee 145 in Hannover ist am Sonntag, 5. September 2010, um 7 Uhr.

Hauptzelebrant der Wallfahrtsmesse und Festprediger ist Weihbischof Heinrich Timmerevers aus Vechta.

Verbindliche Anmeldungen sind ab sofort unter der Telefonnummer 05 11 – 46 44 59 erforderlich.

Teilnehmen können nicht nur Mitglieder der Kolpingsfamilien. Auch Gäste sind sehr willkommen.

Gerhard Rejnowski

Kolping
Links & Adressen
Artikel: Gerhard Rejnowski, Kolpingsfamilie St. Maximilian Kolbe