IGS Mühlenberg

23. November 2010

Comenius-Projektpartner der IGS Mühlenberg treffen sich auf Zypern

Bereits in den Ferien startete die Comeniusgruppe, 8 Schüler der Jahrgänge 10 und 11 der IGS Mühlenberg mit ihren Lehrern Arno Mühlenhaupt und Günter Winkelmann und dem Projektorganisator Dr. Hajo Müller zum einwöchigen Projektbesuch nach Limassol/Zypern.

Unsere zypriotischen Partner hatten ein umfangreiches Programm zum Umweltprojekthema Protect - don´t neglect! vorbereitet. Schüler aus Polen, Zypern, Italien und Deutschland stellten ihre ausgearbeiteten Präsentationen und Versuche zum Thema Umwelt/Energie vor, diskutierten über die Entwicklung ihrer Solarautos und verabredeten einen Fragebogen zum Vergleich der Energieversorgung.

Schiedsrichterei als Persönlichkeitsschulung
Comenius-Gruppe der IGS Mühlenberg

Bei der Erprobung der Solarautos siegte dann unser "IGS M 4 D", ein von Schülern unter Anleitung von K. Woltersdorf vom SchulLAB entwickeltes und gebautes, ferngesteuertes Solarauto. 200 zuschauende Grundschüler waren begeistert, was zypriotische Sonne und Technik aus Hannover leisten können und gratulierten den erfolgreichen Konstrukteuren!

Durch Exkursionen in Wirtschaftsbetriebe, das Umweltzentrum und an historische Stätten lernten wir Land und Leute kennen. Die Problematik der Teilung der Insel kam in den persönlichen Gesprächen immer wieder zum Ausdruck. Das nächste Projekttreffen findet im Mai 2011 in Polen statt.

„Schiedsrichterei als Persönlichkeitsschulung“

Im November hatten die SchülerInnen des Fußballprofils des 9. Jahrgangs im Presseraum der AWD-Arena ihre große Stunde: Die Überreichung der Disziplinarkarten (die Rote und die Gelbe Karte!) aus den Händen des renommierten FIFA-Schiedsrichters Florian Meyer. Projektleiter Ansgar Pietschmann dankte allen SchülerInnen für ihren engagierten Einsatz und ihre Lernbereitschaft in diesem Profil. Die SchülerInnen nutzten die Möglichkeit, Fragen an den Experten Florian Meyer zum Thema „Schiedsrichtereinsatz und Konfliktmanagement“ zu stellen, erhielten einen genauen Einblick in das umfangreiche Aufgabenfeld eines Bundesliga-/FIFA-Schieds­richters und hörten gespannt den Geschichten zu, die einem Unparteiischen so passieren können.

Comenius-Gruppe

Florian Meyer beglückwünschte die SchülerInnen zu ihrem Abschluss als Jungschiedsrichter und freut sich schon auf das nächste Wiedersehen zur Verleihung der Urkunden zum Jungtrainer/zur Jungtrainerin, die nächste Stufe der Profilklasse. Besonders positiv wurde die Teilnahme der Mädchen in diesem Profil gewertet. Die Akzeptanz des Frauenfußballs hat sich in den letzten Jahren in der Öffentlichkeit verbessert, so dass die Teilnahme von Mädchen an diesen Projekten besonders begrüßt wird.

SchulLAB beim Ideenfang dabei!

Die Schülerfirma „Science for Kids“, die seit Jahren mit ihrem Projekt „Solarkids“ erfolgreich ist, hat sich mit dem neuen Projekt „mini-Solar“ bei der Ideenexpo beworben. Die Idee: schon Kinder in Kitas sollen Erfahrungen mit Solarenergie machen können – mit robustem, funktionstauglichen Experimentiermaterial, mit dem sie selbstständig ihre Erfahrungen machen können. Schülerinnen und Schüler der Profilkurse „Solar? Na klar!“ haben bereits die Prototypen des Sets erstellt und dem TÜV Nord zur Begutachtung übergeben. Sieben Schülerinnen und Schüler des WP-Kurses Technik des 7. Jahrgangs wollen auf der gleichen Basis ein Spielhaus mit Solarenergie versorgen. Ein Partner, der das Vorhaben finanziert, ist auch bereits gefunden: proKlima, der enercity-Fonds bezahlt die Materialien, die die Schüler benötigen, und steht als Finanzpartner für eine Serienfertigung bereit. Damit könnten hannoversche Kindergärten kostenlos an das Material kommen – genau wie 70 Schulen beim Erfolgsprojekt „Solarkids“.

SchulLAB beim Ideenfang dabei!

Beim Ideenfang ist nun die Hürde der letzen 50 geschafft! Jetzt gilt es, bis Ende Februar nachzulegen, um unter die 25 niedersächsischen Schulen zu kommen, die im September des nächsten Jahres bei der Ideenexpo dabei sein dürfen. Daumen drücken!

SchulLAB beim Ideenfang dabei!

Schüler der Europaschule IGS Mühlenberg bei Tacheles TV

Die Schüler der 11c der IGS Mühlenberg hatten im Rahmen ihres Politikunterrichts Gelegenheit, sich aktiv bei der Talk Show Tacheles einzubringen.

Bereits im Unterricht hatten sich die Jugendlichen intensiv mit der Kontroverse um einen möglichen EU-Beitritt der Türkei auseinandergesetzt und sich vorab mit Blog-Beiträgen auf der Homepage der Talk Show zum Thema „Reicht die EU bis nach Anatolien?“ eingebracht.

Gut vorbereitet nahmen sie so an der Livesendung in der Marktkirche teil, wobei eine Schülerin sogar die Gelegenheit bekam, sich durch einen Redebeitrag aktiv in die Sendung einzubringen. Mit Interesse wurden die Diskussionsbeiträge der Talk-Runde verfolgt und in der Folgewoche im Unterricht reflektiert.

Besonders interessant und intensiv gestaltete sich das Expertengespräch mit Herrn Dr. Hestermann, dem verantwortlichen Redakteur der Sendung, der nach der Sendung für eine Doppelstunde in die Schule kam und freudig Auskünfte über seine redaktionelle Arbeit im Vorfeld einer Sendung gab. Anschließend führten die Schüler mit ihm noch eine spannende Diskussion über Fernsehgewohnheiten, die Rolle der Journalisten und Medien in Politik und Gesellschaft und weitere spannende Themen. Am Ende waren sich alle einig, dass sich das Projekt gelohnt hatte und weiteren Klassen zur Nachahmung zu empfehlen ist.

IGS Mühlenberg
Links & Adressen
IGS Mühlenberg
Artikel & Fotos: Pressemitteilung, IGS Mühlenberg