Mühlenberg

Geburtstag des Stadtteiles am 31. August 1965

Grundsteinlegung

Bei der Grundsteinlegung für die Grundschule Leuschnerstraße [damals: Volksschule Mühlenberg] am 31. August 1965 wurde eine Urkunde mit eingemauert, in der erklärt wird, dass diese Grundsteinlegung auch als Geburtstag des Stadtteiles anzusehen ist.

Urkunde

In dem Bemühen, die Wohnungsnot zu überwinden, die durch Krieg und Zerstörung wie auch durch das Wachsen der Stadt entstanden war, hatte der Rat der Landeshauptstadt Hannover im Jahre 1963 beschlossen, auf dem Mühlenberg im Südwesten der Stadt eine große neue Wohnsiedlung zu errichten.

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wettbergen und dem Landkreis Hannover war es möglich, einen Bauplan aufzustellen, der über die Grenze der Stadt hinausgreift und eine einheitliche Bebauung des Mühlenbergs sicherstellt.

Wo einst die Baracken des Mühlenberg-Lagers standen, in denen die Menschen jahrelang nur notdürftig untergebracht waren, wird nun ein modernes Wohngebiet mit fast 6 000 Wohnungen, mit Schulen und Kirchen, mit Heimen für die freie Zeit und für die alten Mitbürger und viele anderen öffentlichen Einrichtungen entstehen.

Mit dem Grundstein für die Volksschule Mühlenberg-Nord wird am heutigen Tage auch symbolisch der Grundstein für die gesamte Siedlung gelegt, in der eines Tages 20 000 Menschen leben werden.

Landeshauptstadt Hannover
31. August 1965

H o l w e g
Oberbürgermeister
N e u f f e r
Oberstadtdirektor

Der Wortlaut dieser Urkunde wurde dem Buch "30 Jahre Mühlenberg - Ein Berg. Eine Mühle. Ein Name." von Sigrid Eichstädt; Landeshauptstadt Hannover, 1998, mit freundlicher Genehmigung entnommen.

Links & Adressen